: Start
Willkommen!
Presse-Info
Pressetexte
Presse-Archiv
Bildergalerien
: Kartenvorverkauf
Online bestellen
: Programm
2017
: Partner
Förderer
: Kontakt
Direkt
: Anfahrt
Drüggelte/NRW
: Rückblick
2016
2013
2012
2011
2010
2009
: Überblick
Sitemap
Tourismus NRW
22.08.2017
Impressum
Presse-Informationen zu den Drüggelter Kunst-Stückchen
12.03.2013
„WasserSpiele“: Drüggelter Kunst-Stückchen abgestimmt auf See-Jubiläum
Bochumer Symphoniker, Leipziger Blechbläser, Lutz Gerlach & Friends

Für magische Momente sind die Drüggelter Kunst-Stückchen weit über die Region Möhnesee hinaus bekannt. Auch die 24. Auflage von Westfalens kleinstem, aber feinem Festival glänzt zu Pfingsten, 18. bis 20. Mai, mit erlesenen Kultur-Perlen. Unter dem Motto „WasserSpiele“– in Anlehnung an den 100. Geburtstag der Möhne-Staumauer. Allein die Top-Acts, die Bochumer Symphoniker, Pianist Lutz Gerlach & Friends und die Leipziger Blechbläser-Solisten lohnen schon die Anreise.

Mit einigen der großartigsten Melodien der Klassik eröffnen die Bochumer Symphoniker die Drüggelter Kunst-Stückchen am Samstagabend. Das 1919 gegründete Orchester der Stadt Bochum hat sich zu einem der wichtigsten Klangkörper im Westen Deutschlands entwickelt und genießt auch im Ausland einen hervorragenden Ruf. Bei Konzertreisen nach Israel, Österreich, Estland, in die Niederlande und die USA zeigte sich das Publikum außerordentlich begeistert. Als Generalmusikdirektor wirkt der in Los Angeles geborene, weltweit gefragte Dirigent Steven Sloane.

Das rund 40-köpfige Ensemble präsentiert den Besuchern am Möhnesee ein Bukett epischer Orchesterwerke. So kommt Wagners „Ouvertüre zum Fliegenden Holländer“ ebenso zur Aufführung wie Tschaikowskys „Symphonie Nr. 2.2“ und Smetanas „Moldau“. Das sind rund hundert Minuten Gänsehaut-Musik unter dem funkelnden Kronleuchter der Drüggelter Konzertscheune.

Auf eine echte Uraufführung freuen sich Musikliebhaber am Sonntagabend, 19. Mai: Lutz Gerlach & Friends präsentieren „Vom Wasser“, ein eigens zum Jubiläum des Möhnesees komponiertes Werk. „Fine Arts“ heißt das Gesamtprojekt und beschreibt auf erlebnishafte Weise die schönen Künste. In der seltenen Besetzung Cello, keltische Harfe, Piano und Keyboards bietet das exzellente Quartett um Mastermind Lutz Gerlach einen außergewöhnlichen Mix aus Irish Folk, Jazz, New Age und klassischer Tradition dar. Weltmusik in bestem Sinne!

Und auch die Leipziger Blechbläser-Solisten stellen sich auf den runden Geburtstag des „Westfälischen Meeres“ ein. Wie jedes Jahr setzt das beliebte Ensemble am Montagabend den Schlussakkord des Festivals in der Konzertscheune – und hat als Ode an den Möhnesee dieses Mal „Wassermusik“ aus aller Welt im Repertoire. Der „Mississippi Rag“ entführt das Publikum nach New Orleans – dann geht es auf hohe See mit der „Titanic“-Filmmusik, „Sailing“ und „La mer“. Die virtuosen Brass-Musiker lassen die „Arie an den Mond“ aus „Arielle, die Meerjungfrau“ erklingen und inszenieren Händels perlende „Wassermusik“. Als Highlight die Aufführung des „Talsperren-Marschs“ geplant.

Karten für die Drüggelter Kunst-Stückchen sind im Vorverkauf über das Hellweg-Ticket-System www.hellweg-ticket.de und die Touristik GmbH Möhnesee erhältlich. Info: www.drueggelter-kunst-stueckchen.de.


Hintergrund
Die Drüggelter Kunst-Stückchen sind das wohl kleinste Festival Westfalens und ein Leckerbissen für Musik- und Kunstliebhaber. Musiker stimmen ihre Instrumente hinter der Scheune, hängen ihren Frack am Holzbalken auf. Gäste haben unmittelbaren Kontakt zu den Künstlern. Das ist die besondere Atmosphäre der Drüggelter Kunst-Stückchen. Ein Genuss für Augen, Ohren und Seele. Drei Aktionsorte prägen das Bild des kleinen, aber feinen Festivals.

In der Konzertscheune taucht ein prachtvoller Kronleuchter Kunstobjekte und Bühne in glanzvolles Licht. Dort finden die größeren Konzerte statt. Die rustikale Scheune bietet einem ganzen Orchester und 350 Besuchern Platz. Wenn der Dirigent den Stab zum Festkonzert erhebt, angestrahlt im festlichen Licht des Kronleuchters, sind die Gäste schnell gefangen von der einzigartigen Atmosphäre.

Neben den ausgestellten Skulpturen erleben die Besucher auf der Wiese unter hundertjährigen Kastanienbäumen zum Beispiel den Jazz-Frühschoppen. Am Sonntagnachmittag ist die Wiese Anziehungspunkt für die kleinen Gäste. Bei den Kinder-Kunst-Stückchen lernen die Kleinen klassische Musik schätzen und lieben. Im historischen Backhaus können sich die Festivalbesucher stärken und erfrischen. Nach ausgiebigem Kulturgenuss, ist dies der Ort für Gaumenfreuden. In ungezwungener Atmosphäre entstehen schnell Gespräche.

Mittelpunkt des Geschehens ist die geheimnisvolle Drüggelter Kapelle. Ihre einzigartige Akustik überrascht selbst verwöhnte Ohren immer wieder aufs Neue. Dort sitzen die Besucher eng zusammen, lauschen und sehen, wie Musik entsteht. Kammerkonzerte, Solodarbietungen und Weltmusik setzen besondere Akzente an diesem sagenumwobenen Ort.
« zurück
| Pressetexte | Presse-Archiv |
Veranstalter:
Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee
Küerbiker Straße 1
59519 Möhnesee
Fon 02924- 497
Fax 02924- 1771 · Email »
Facebook
Newsletter abonnieren »
RWE

CMS
KLEMANNdesign