: Start
Willkommen!
Presse-Info
Pressetexte
Presse-Archiv
Bildergalerien
: Kartenvorverkauf
Online bestellen
: Programm
2017
: Partner
Förderer
: Kontakt
Direkt
: Anfahrt
Drüggelte/NRW
: Rückblick
2016
2013
2012
2011
2010
2009
: Überblick
Sitemap
Tourismus NRW
25.03.2017
Impressum
Presse-Informationen zu den Drüggelter Kunst-Stückchen
04.05.2011
Multimedia-Projekt holt das Meer an den Möhnesee
22. Drüggelter Kunst-Stückchen präsentieren „Fest für die Sinne“ und vieles mehr
Ungewohntes Terrain beschreiten die Drüggelter Kunst-Stückchen vom 11. bis 13. Juni auch in diesem Jahr. Ein Fest der Sinne verspricht das multimediale Projekt „Stiller Tag am Meer“. Die Konzertscheune verwandelt sich sozusagen in einen Strand. Statt der Wogen des Möhnesees meinen die Besucher das Rauschen des Ozeans zu vernehmen.

Statt der Generalprobe des Drüggelter Festival-Orchesters eröffnet eine Frühstücks-Matinee den Festival-Sonntag. Thematisch zum Pfingstfest passend, präsentiert das Ensemble triofiore am Sonntagmorgen sein hochkarätiges Programm „Himmelslichter - Himmelsboten“. Ab 10 Uhr frühstücken die Gäste im Backhaus. Die drei Sängerinnen aus Soest und Paderborn erfüllen die Kapelle mit Gesängen aus Mittelalter, Renaissance und klassischer Moderne.

Ab 20 Uhr entführt ein außergewöhnliches Multimedia-Projekt alle Kulturfreunde in sphärische Klangwelten. Optisch und akustisch setzen Lutz Gerlach und Ulrike Mai meditative Glanzpunkte. Im Zenit stehen das kompositorische Schaffen und die faszinierenden Bilder des New Yorker Malers und Bauhaus-Meisters Lyonel Feininger. Lutz Gerlach hat dessen kompositorischen „Klangbilder“ gewissermaßen neu „gerahmt“ und präsentiert sie in zeitgemäßem Gewand.

Der Berliner Musiker, Komponist und Eventkünstler hat dazu die Werke Feiningers für zwei Pianos und moderne Keyboards bearbeitet und eine gleichnamige CD mit diesem Projekt veröffentlicht. Die Fachzeitschrift „PianoNews“ bezeichnet Gerlach als „jazzbeeinflussten Romantiker, der sein Publikum in eine andere Klangwelt entführt“. Und so kommen die Werke Feiningers in atmosphärischen Klängen und mit virtuosem Klavierspiel zum Tragen. Auch Musik von Bach streichelt die Ohren. Die klassische Pianistin Ulrike Mai begleitet den Künstler. Sie gehört zu den meistbeschäftigten Musikerinnen ihres Genres in Norddeutschland.

Um noch mehr Menschen für Feiningers Gesamtwerk zu begeistern, projiziert Gerlach begleitende Lichtinstallationen mit Flächenstrukturen aus dessen Gemälden auf die Leinwand. Der deutsch-amerikanische Bauhaus-Star machte sich einen Namen mit seinen plakativen, verschachtelten Strukturen und architektonischen Finessen in ungewöhnlichen Farbkombinationen. Somit hat Lutz Gerlach ein völlig neues und eigenes Projekt geschaffen, das sicher auch die Besucher der Kunst-Stückchen begeistern wird.

Lutz Gerlach fasst Kunst ganzheitlich auf. Ob solistisch am Klavier, mit elektronischen Keyboards und Percussion oder in spektakulären Events mit Tanz, Licht- und Feuerinstallationen: Der Kern seiner Arbeit sind seine eigenen musikalischen Ideen, die er in unterschiedliche Bereiche transformiert. Das Konzertprojekt und die CD „Stiller Tag am Meer“, benannt nach einem bekannten Bild Feiningers, entstanden angeregt durch einen Auftrag, den Lutz Gerlach im Rahmen einer großen Feininger-Ausstellung 2007 vom Pommerschen Landesmuseum Greifswald erhielt.

Die Drüggelter Kunst-Stückchen bieten echte kulturelle Leckerbissen. In diesem Jahr sind David & Götz – Die Showpianisten ebenso dabei wie Gitarrist Burkhard „Buck“ Wolters mit seinem inspirierten Bach-Programm, die Kinderliedermacher Zaches & Zinnober mit einem „Konzert am Herd“, die Kammersolistinnen der deutschen Staatsphilharmonie, Lutz Gerlach und Ulrike Mai mit dem multimedialen Konzertprojekt „Stiller Tag am Meer“ und die beiden Cembalisten Aleksandra und Alexander Grychtolik mit Bachs Goldberg-Stimmungen. Für swingende Dixieland-Stimmung sorgt dieTraditional Old Merry Tale Jazzband aus Hamburg. Nicht fehlen dürfen die Leipziger Blechbläser als Stammgäste, die dieses Mal „Heavy Metal“ präsentieren.

Karten für alle Konzerte gibt es bei Hellweg-Ticket (www.hellweg-ticket.de) und bei der Touristik GmbH Möhnesee. Erstmals bieten die Veranstalter ein Kombiticket mit beiden Abendveranstaltungen an, welches für das Eröffnungskonzert mit David & Götz sowie für die Performance „Stiller Tag am Meer“ gilt. Es kostet 45 Euro für Erwachsene; Schüler und Studenten zahlen 35 Euro. Das Kombiticket ist nur im Vorverkauf erhältlich. Info: www.drueggelter-kunst-stueckchen.de.

Hintergrund
Die Drüggelter Kunst-Stückchen sind das kleinste Festival Westfalens und ein Leckerbissen für Musik- und Kunstliebhaber. Musiker stimmen ihre Instrumente hinter der Scheune, hängen ihren Frack am Holzbalken auf. Gäste haben unmittelbaren Kontakt zu den Künstlern. Das ist die besondere Atmosphäre der Drüggelter Kunst-Stückchen. Ein Genuss für Augen, Ohren und Seele. Drei Aktionsorte prägen das Bild des kleinen, aber feinen Festivals.

In der Konzertscheune taucht ein prachtvoller Kronleuchter Kunstobjekte und Bühne in glanzvolles Licht. Dort finden die größeren Konzerte statt. Die rustikale Scheune bietet einem ganze Orchester und 450 Besuchern Platz. Wenn der Dirigent den Stab zum Festkonzert erhebt, angestrahlt im festlichen Licht des Kronleuchters, sind die Gäste schnell gefangen von der einzigartigen Atmosphäre.

Neben den ausgestellten Skulpturen erleben die Besucher auf der Wiese unter hundertjährigen Kastanienbäumen zum Beispiel den Jazz-Frühschoppen. Am Sonntagnachmittag ist die Wiese Anziehungspunkt für die kleinen Gäste. Bei den Kinder-Kunst-Stückchen lernen die Kleinen klassische Musik schätzen und lieben. Im historischen Backhaus können sich die Festivalbesucher stärken und erfrischen. Nach ausgiebigem Kulturgenuss, ist dies der Ort für Gaumenfreuden. In ungezwungener Atmosphäre entstehen schnell Gespräche.

Mittelpunkt des Geschehens ist die geheimnisvolle Drüggelter Kapelle. Ihre einzigartige Akustik überrascht selbst verwöhnte Ohren immer wieder aufs Neue. Dort sitzen die Besucher eng zusammen, lauschen und sehen, wie Musik entsteht. Kammerkonzerte, Solodarbietungen und Weltmusik setzen besondere Akzente an diesem sagenumwobenen Ort.

Pressekontakt:
REDAKTIONSBÜRO
susanne schulten
Telefon 0 29 04/10 39
Mobil: 0170/23 07 04 9
presse@moehnesee.de

Kontakt:
Touristik GmbH Möhnesee
Küerbiker Straße 1
59519 Möhnesee
Tel.: 0 29 24/ 497 oder 14 14
Fax: 0 29 24/ 17 71
info@moehnesee.de
www.moehnesee.de
« zurück
| Pressetexte | Presse-Archiv |
Veranstalter:
Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee
Küerbiker Straße 1
59519 Möhnesee
Fon 02924- 497
Fax 02924- 1771 · Email »
Facebook
Newsletter abonnieren »
RWE

CMS
KLEMANNdesign