: Start
Willkommen!
Presse-Info
Bildergalerien
: Kartenvorverkauf
Online bestellen
: Programm
2017
: Partner
Förderer
: Kontakt
Direkt
: Anfahrt
Drüggelte/NRW
: Rückblick
2016
2013
S a m s t a g
S o n n t a g
M o n t a g
2012
2011
2010
2009
: Überblick
Sitemap
Tourismus NRW
24.03.2017
Impressum
Programm-Informationen Pfingstsamstag -11. Juni 2011
Samstag, 18:30h - Konzert-Scheune:

David & Götz - Die Showpianisten

Die beiden Musiker Götz Östlind und David Harrington stehen für mitreißende Show-Konzerte an zwei Flügeln, humorvolle Moderationen und interaktives Entertainment! Die Darbietungen reichen von Klassik bis Pop, von Musical bis Swing, und immer bietet sich den Zuschauern eine weltweit einmalige Show mit virtuosen Arrangements an 2 x 88 Tasten!

David & Götz – Die Showpianisten verbinden in ihrem Spiel souverän und intelligent die verschiedensten Stilrichtungen. Ohne Berührungsängste, witzig und unterhaltsam, aber immer mit dem gebotenen Respekt vor dem Komponisten. Die Arrangements sind impulsiv, sprühend vor Lebendigkeit, und ihr Spiel überzeugt mit technischer Brillanz. Zusammen bilden die beiden Künstler eine perfekte musikalische Symbiose. Bei ihren Konzerten in Hamburg, Berlin, London und Tokio begeisterten die Künstler das Publikum ebenso wie bei ihren Rundfunk- und Fernsehauftritten!

Götz Östlind: Bereits als Jugendlicher gab er regelmäßig klassische Konzerte u. a. in der Hamburgischen Staatsoper. Er erhielt mehrere Auszeichnungen und war Preisträger des Klavier-Wettbewerbs von „Klassik Radio“. Im Laufe seiner Ausbildung führte ihn der Weg zu moderner Musik, seither begeistert er sich für Boogie Woogie, Swing und anspruchsvolle Unterhaltungsmusik.
Bei der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ stellte Götz Östlind sein absolutes Gehör erfolgreich unter Beweis: Er benannte mehrfach hintereinander vier zeitgleich auf dem Klavier angeschlagene Töne und wurde Wettkönig. Es folgten nationale und internationale Showauftritte mit Konzerten in China und Japan.

David Harrington: Seine erfolgreiche musikalische Laufbahn begann im Alter von acht Jahren mit dem Gewinn des TELDEC-Klavier-Wettbewerbs. Weitere Erfolge bei Jugend Musiziert und Steinway & Sons folgten. Neben seiner Ausbildung zum Konzertpianisten interessierte er sich früh für Jazz, Swing und Populärmusik. Es folgten Verpflichtungen als Dirigent/Pianist der Musicals „Dirty Dancing“, „Phantom der Oper“, „Cats“ und„Ich war noch niemals in New York“. Außerdem arbeitete David Harrington als Musikalischer Abendleiter am Schmidt’s Tivoli Theater in Hamburg. David Harrington tritt auch als Solist national und international auf, z. B. mit Shows bei den Olympischen Spielen in Sydney und Konzerten in Japan, Indonesien und Malaysia.


Samstag, 21:30h - Kapelle

Buck Wolters „Bach & Buck“ – Gitarre & Quintbass


Fesselnde Virtuosität, phantasievoller Klangreichtum und wirkungsvolle Bühnenpräsenz zeichnen Burkhard „Buck“ Wolters Gitarrenspiel aus. Wolters, der Klassische Gitarre an der Hochschule für Musik Westfalen/Lippe, sowie Jazzgitarre und Komposition an der Amsterdamer Hochschule der Künste studierte, ist ein Meister des "Crossover". Als Bach-Interpret regelmäßig im Deutschlandfunk zu hören, als Komponist weltweiter Veröffentlichungen und Aufführungen, überzeugt er auch als Musiker der Werke berühmter Jazzer wie Charlie Parker oder Pat Metheny, die er auf der Konzertgitarre interpretiert. Kein Wunder also, daß sein facettenreiches Werk Musikliebhaber und Fachleute auf der ganzen Welt gleichermaßen begeistert. Wolters konzertierte bereits auf zahlreichen nationalen und internationalen Gitarrenfestivals, wie z.B. auf dem vom ORF veranstalteten Gitarrenfestival Wien, der Swiss Guitar Night oder dem Gitarrenfestival in Aalborg, Dänemark. In diesem Soloprogramm stellt der Gitarrist und Komponist seine eigenen Kompositionen für Gitarre in Bezug zu Werken aus Johann Sebastian Bachs Schaffen für Soloinstrumente. Hierdurch entsteht ein spannender, abwechslungsreicher und interessanter musikalischer Dialog zweier deutscher Komponisten über die Jahrhunderte hinweg. Während Wolters Klangsprache Elemente aus Jazz und Weltmusik enthält, orientiert sich die Architektur seiner Kompositionen an klassischen Formen (Suite, Sonate, Variationsform usw.). Somit verbindet die beiden Musiker trotz der unterschiedlichen Stilepochen mehr, als man auf den ersten Blick vermuten mag.
Ein besonderes Merkmal dieses Programms ist darüber hinaus auch die Verwendung eines historischen Instrumentes: ein Quintbass vom berühmten Gitarrenbaumeister Hermann Hauser aus dem Jahre 1922, auf dem Wolters Auszüge aus den Bachschen Cello- Suiten zu Gehör bringen wird.
| S a m s t a g | S o n n t a g | M o n t a g |
Veranstalter:
Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee
Küerbiker Straße 1
59519 Möhnesee
Fon 02924- 497
Fax 02924- 1771 · Email »
Facebook
Newsletter abonnieren »
Piano Micke
Möbel Wiemer
 
Browsereinstellungen:
PopUp-Fenster zulassen.
 
Duo
Eröffnungskonzert
„David&Götz – Die Showpianisten“
Drueggelter Kunst-Stueckchen
 
Buck Wolters
Samstagnacht in der Kapelle
„Bach & Buck – Barock& Weltmusik“
Drueggelter Kunst-Stueckchen
Flyer 2011

CMS
KLEMANNdesign